Thinkstock

Hessisches Handwerk in Zahlen

Wussten Sie schon, dass im Jahr 2015 im hessischen Handwerk

  • etwa 343.500 Beschäftigte in 74.540 Betrieben einen Umsatz von ca. 33 Mrd. € erwirtschaftet haben?
  • der durchschnittliche Umsatz pro Beschäftigten bei 96.000 € lag?
  • 30 Prozent der Handwerksbetriebe den zulassungsfreien Berufen der Anlage B 1 zugeordnet wurden? Vor der Handwerksnovelle 2004 betrug der Anteil nur 10,7 Prozent.
  • fast 25.000 junge Frauen und Männer in Ausbildung waren?
  • die Ausbildungsquote mit 7,7 Prozent - die das Verhältnis zwischen den Auszubildenden und den Beschäftigten im Handwerk ausdrückt – sehr hoch blieb?
  • 9.559 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen wurden?
  • mehr als ein Drittel der Lehrlinge mit neuem Lehrvertrag einen mittleren Bildungsabschluss haben und fast 12 Prozent über Abitur verfügen?
  • die Lehrlinge zu Beginn ihrer Ausbildung durchschnittlich etwas älter als 19 Jahre waren?
  • der Anteil der weiblichen Auszubildenden bei 20 Prozent lag?
  • 7.500 Lehrlinge ihre Gesellenprüfung absolviert haben?
  • im Rahmen der überbetrieblichen Unterweisungen über 2,1 Millionen Teilnehmerstunden absolviert wurden?
  • über 3.700 Weiterbildungslehrgänge mit mehr als 23.500 Teilnehmern stattfanden?
  • exakt 1.920 Frauen und Männer ihre Meisterbriefe in Empfang nahmen?

Auf diese und weitere Fragen gibt Ihnen das Hessische Handwerk in Zahlen umfassende Auskunft!