Zahlen Daten Fakten
Thinkstock

Entwicklung der Betriebe hessenweitBetriebszahlen

Insgesamt kann von einer konstanten Entwicklung der mehr als 77.000 Handwerksbetriebe gegenüber Dez. 2021 gesprochen werden: Es ist ein minimaler Zuwachs bei allen Handwerksbetrieben zu verzeichnen (+0,2 %). 

Hierbei liegt einerseits eine Abnahme der Betriebe in der Anlage A (-1,0 %) vor. Andererseits haben die Betriebe in den Anlagen B1 (+3,0 %) und B2 (+1,1 %) zugenommen. 

In der Anlage A haben insbesondere die Betriebe der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (-221) sowie der Raumausstatter (-188) abgenommen. 

Dagegen haben in der Anlage B1 die Betriebe der Gebäudereiniger (+ 179) und der Kosmetiker (+152) sowie auch der Fotografen (+105) zugenommen. 

In der Anlage B2 gehen die stärksten Zuwächse auf die Bodenleger (+63), die Kabelverleger im Hochbau (+28) sowie die Speiseeishersteller (+14) zurück.