HHT Wiederwahl Füll Kramwinkel
HWK Wiesbaden

Wahl HHT-Präsidenten

03.11.2021 - HHT 08/21 - HHT-Präsident und Vizepräsident wiedergewählt

Stefan Füll bleibt hessischer Handwerkspräsident
HHT-Mitgliederversammlung in Wiesbaden

Der Hessische Handwerkstag (HHT) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Wiesbaden Stefan Füll einstimmig als HHT-Präsident in seinem Amt bestätigt. Füll ist auch Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden und wurde 2020 zum Nachfolger von Bernd Ehinger gewählt, der ein Jahr vor Ablauf der Wahlperiode sein Amt niedergelegt hatte. Bereits seit 2013 vertritt Füll das hessische Handwerk im Präsidium des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), der Spitzenorganisation des deutschen Handwerks und ist Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern. Stefan Füll ist 56 Jahre alt und selbstständiger Maler- und Lackierermeister in der Landeshauptstadt. 

Ebenfalls im Amt bestätigt wurde HHT-Vizepräsident Wolfgang Kramwinkel. Der Tischlermeister aus Mühlheim am Main ist auch Präsident der Arbeitgeberverbände des hessischen Handwerks e.V. (AHH). HHT-Geschäftsführer ist Bernhard Mundschenk, der diese Funktion seit dem Frühjahr 2016 ausübt. 

Der Hessische Handwerkstag ist die Spitzenorganisation des hessischen Handwerks mit Sitz in Wiesbaden. Er ist der Zusammenschluss der drei hessischen Handwerkskammern Kassel, Frankfurt-Rhein-Main und Wiesbaden, den 37 Landesinnungsinnungsverbänden und Landesinnungen sowie der 22 hessischen Kreishandwerkerschaften. Aufgabe des HHT ist vor allem die handwerkspolitische Interessenvertretung für die rund 76.000 Handwerksbetriebe in Hessen, die im letzten Jahr einen Umsatz von rund 38 Milliarden Euro erwirtschaftet haben und in denen fast 370.000 Menschen beschäftigt sind, darunter gut 25.000 Lehrlinge.

 HHT 21/08 - HHT Wahlen

HHT Wiederwahl Füll Kramwinkel
HWK Wiesbaden

v.l.n.r.: Wolfgang Kramwinkel, Stefan Füll und Bernhard Mundschenk