Gestaltungspreis verschoben
Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern

Hessischer Gestaltungspreis wird verschoben

25.03.2020 - ARGE 20/03 - Hessischer Gestaltungspreis verschoben

Hessischer Gestaltungspreis wird verschoben

Der von der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern ausgeschriebene 17. Hessische Gestaltungspreis wird aufgrund der Coronakrise auf das Jahr 2021 verschoben. Bewerber oder Bewerberinnen, die bereits Objekte eingereicht haben, werden entsprechend benachrichtigt. Der Start zur Bewerbungsphase für das kommende Jahr wird noch bekanntgegeben. 

Der Hessische Gestaltungspreis prämiert Arbeiten von hessischen Handwerkerinnen und Handwerkern, die sich durch ihre besondere Gestaltungskompetenz hervorheben. Gefragt sind innovative Objekte, die zukunftsweisende Ideen umsetzen sowie material- und funktionsgerecht gefertigt sind. Der Hessische Gestaltungspreis wird alle zwei Jahre von der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern ausgeschrieben und vom Hessischen Wirtschaftsministerium finanziell unterstützt. 

Dotiert ist der 17. Hessische Gestaltungspreis mit insgesamt 10.000 Euro. Er wird in den vier Kategorien „Möbel und Skulpturen“, „Wohnen und Leben“, „Mode und Accessoires“ sowie „Schmuck und Gerät“ (je 2.000 Euro) vergeben. Zur Nachwuchsförderung werden zudem ein Gesellenpreis und ein Nachwuchspreis in Höhe von je 1.000 Euro vergeben. 

Weitere Informationen unter: www.gestaltungspreis-hessen.de